Wie alles begann.....

und zwar mit dem Einzug von Connydream Happyness and Love, genannt Whisky. Ich liebe diesen Hund! Er ist so toll und mein Traum vom Wesen und Aussehen. Und nicht nur das, mittlerweile wissen wir auch das seine Gesundheitswerte super sind. Er ist fröhlich, sehr selbstbewusst und tempramentvoll wie es sein Name schon sagt. Wenn wir draußen sind kann er richtig aufdrehen und spinnt total rum, im Haus ist er aber eher ruhig.

 

Das ist im allgemeinen bei Collies so, auch bei meiner 1. Collie-Hündin war das so und wenn ich mir es recht überlege begann schon mit ihr meine Liebe zum Collie. Collie-Liebe seid über 10 Jahren!! <3 Im Gegensatz zu Whisky war sie allerdings sehr ängstlich. Am 1. Tag bei uns ist sie z.B. nicht aus ihrem Körbchen gekommen, weil sie keine Fliesen kannte usw. Es hat eine Weile gedauert bis es besser wurde. Der Einsatz hat sich gelohnt, aber einige Ängste hat sie nie abgelegt. Gewitter und Silvester unter anderem.

 

Aus dem Grund ist es mir sehr wichtig, das Welpen gut geprägt werden. Sie sollten auf neue Dinge mit Neugier zugehen und nicht ängstlich zurück schrecken. Diesem entspricht Whisky zu 99 %! Was man natürlich nicht vergessen darf, der Züchter kann nur den Grundstein legen. Was nach Abgabe der Welpen passiert, liegt in der Verantwortung des Halters.